Druckansicht der Internetadresse:

RECHTS- UND WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFTLICHE FAKULTÄT

Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre V insb. Institutionenökonomik

Seite drucken

Forschung

Der Lehrstuhl für VWL V, insbesondere Institutionenökonomik, beschäftigt sich vorwiegend mit
 

  • der Wirkung verschiedener Institutionen auf Marktergebnisse,
  • dem Zusammenspiel formeller und informeller sowie
  • der Veränderung und Entstehung von Institutionen.

Hinter diesen Forschungsschwerpunkten steht die Annahme, dass Institutionen die treibende Kraft für Wohlstand und Wachstum sind. Institutionen kanalisieren die Wettbewerbsprozesse auf Faktor-, Güter- und politischen Märkten. Sie beeinflussen auf diese Weise Umfang und Art der Investitionsentscheidungen der Individuen und Organisationen und somit die Marktergebnisse. Dies lässt sich nicht nur mit Hilfe von Modellen zeigen, sondern auch zahlreiche empirische Ergebnisse unterstützen diese These.

Weitere Forschungsgebiete des Lehrstuhls sind:

  • Geld- und Währungspolitik,
  • Europäische Integration und Transformation sowie
  • Entwicklungsökonomik.

Die Forschung am Lehrstuhl umfasst in der Regel nicht nur die theoretische Analyse, sondern auch die empirische Überprüfung zentraler Hypothesen wird angestrebt.


Verantwortlich für die Redaktion: Felix Schlieszus

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog Kontakt